Eigenverantwortung

Gebrauch mobiler Daten durch minderjährigen Sohn führt zu hohen Gebühren

Der Kunde X beanstandet die verrechneten Gebühren für mobile Daten in Höhe von CHF 6051.43, die aufgrund des Internetgebrauchs seines minderjährigen Sohns entstanden sind. Der Kunde macht geltend, dass nicht er als Rechnungsempfänger, sondern sein Sohn die Warnung per SMS bezüglich der verbrauchten Datenvolumen erhalten hat. Der Kunde will »